21.11.2016, von Text: Nico Johann / Fotos: Kai Hackenbracht

Unterstützung der Feuerwehr bei Brand auf Bauernhof

Einsatz in Velbert: Das Technische Hilfswerk unterstützt die Feuerwehr bei der Brandbekämpfung auf einem landwirtschaftlichen Anwesen in Velbert. Auf Anforderung der Feuerwehr wird das in einem Gebäude gelagerte Stroh zur Ablöschung mittels Räumgerät hervorgeholt und verteilt.

Montag gegen 17.00 Uhr in Velbert. Die Sirenen in der Stadt ertönen. Verschiedene Gebäude eines Landwirtschaftlichen Guts oberhalb der Schmalenhofer Straße brennen lichterloh. Umgehend werden neben eigenen Kräften der Feuerwehr Velbert auch Feuerwehren aus dem Umkreis, das Deutsche Rote Kreuz und das Technische Hilfswerk angefordert.

Insgesamt werden drei Räumgeräte nebst ehrenamtlichen Einsatzkräften aus den Ortsverbänden Düsseldorf, Wuppertal und Schwelm hinzugezogen. Sie sollen vor Ort brennendes Heu zum Ablöschen auseinander ziehen.

Das in den teils eingestürzten Gebäuden lagernde, brennende Heu muss heraus geschafft werden. Dies geschieht mit den eingespielten Teams und eingesetzten Räumgeräten sicher und recht zügig. Das Ablöschen selbst wird von Feuerwehreinheiten ausgeführt. Insgesamt sind fast vierzig ehrenamtliche Einsatzkräfte des Technischen Hilfswerks in der Nacht aktiv.

Nachdem sämtliches Heu zum Ablöschen aus den Gebäuden gefahren wurde, endete der Einsatz für die Beteiligten ehrenamtlichen Einsatzkräfte des Technischen Hilfswerks mitten in der Nacht. Der Einsatz der Feuerwehr dauerte dann noch einige Stunden länger an.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: